Oneira #1 Blutmutter – Das Manga-Experiment ist gelungen!

Fast einen ganzen Monat habe ich gebraucht, um emotional zu verarbeiten, dass „Bunte Dimensionen“, also DER Verlag für franko-belgische Comics, plötzlich ins Manga-Business eingestiegen ist. Aber Verlagschef Thierry hat das im Podcast (Link) ja erklärt, außerdem war mittlerweile mein erster Manga-Kontakt (Link) von den sympathischen Augsburgern recht vielversprechend. Also nur Mut, wage ich gleich mal den nächsten Versuch...
 

Tags

Kurztest: The Expanse

Was leben wir nur im glorreichen Zeiten? Zumindest wenn man auf die herausragende SciFi-Serie „The Expanse“ steht, welche wiederum auf einer mit den höchsten Szene-Preisen ausgezeichneten Roman-Reihe basiert. Denn nach und nach bringt der „Panini Verlag“ (der mir dankenswerterweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat) jetzt auch die entsprechenden Comics auf den Markt, welche die bereits ja leider abgeschlossene Geschichte etwas ausbaut oder zumindest vertieft (Link). Und das ist ja besser als nix, oder?
 

Tags

Kurztest: Talion Opus #2 Adern

Nun will ich meine Comic-Kompetenz nicht übertreiben, da gibt es viel härtere Nerds und Nerdinnen da draußen. Aber ich würde schon behaupten, dass ich von jedem einzelnen Comic, den mir der „Splitter Verlag“ als Rezi-Muster zur Verfügung stellte – und das ist in fast einer Dekade ganz schön viel – noch zumindest halbwegs weiß, worum es da eigentlich ging. Eine große Ausnahme ist da die „Talion“-Trilogie, denn tatsächlich hatte ich beim zweiten Durchlesen für diese Rezension (ca. 1 Woche nach dem Erstdurchlauf) bereits wieder komplett vergessen, was da eigentlich passiert war...
 

Tags

Kurztest: Bodies

Eine gefeierte Graphic Novel, die sogar von Netflix mit einem ganz okayen Budget verfilmt wurde – Da wurde ich hellhörig, selbst als mich der ursprüngliche Streaming-Trailer so gar nicht abgeholt hat. Aber oft (wenn auch nicht immer) ist das literarische Original-Werk ja eh besser als die Verfilmung, also ran an das 220 Seiten dicke Mammutwerk, welches eine Detektiv-Geschichte über vier Epochen erzählt. 
 

Tags

Kurztest: Cyberpunk 2077: Big City Dreams

Die Comic-Adaptionen des Videospiel-Meilensteins „Cyberpunk 2077“ haben ja bisher weitläufig eine sehr positive Resonanz erfahren. Auch hier im Blog war ich sehr oft voll des Lobes, beispielsweise kannte meine Begeisterung bei „Blackout“ (Link) keine Grenzen mehr; aber selbst so eine ruhige Geschichte wie „Wo ist Johnny“ (Link) hat ganz wunderbar funktioniert. Den Gipfel des Lobes hat nun aber der nur 64 Seiten dünne Comic „Big City Dreams“ erklommen, denn er wurde mit dem weltweit wichtigsten Phantastik-Preis „Huge Award“ ausgezeichnet. Und da war ich natürlich mal arg gespannt, ob dieses Lob gerechtfertigt ist...
 

Tags

Radius #3 Reflection – Alles schon gesehen, aber selten so hübsch

Mein Besuch auf dem „21. Internationalen Comic-Salon Erlangen“ vor zwei Wochen (Link) hat mir wieder einmal eindringlich verdeutlicht, zu was für großartigen zeichnerischen Leistungen deutsche Comic-Kreative fähig sind. Aber nicht alle schaffen den Durchbruch... Katrin Gal dagegen hat es geschafft, denn ihre vierteilige „Radius“-Reihe erscheint seit einigen Jahren beim „Splitter Verlag“ (der mir dankenswerterweise auch beim 3. Band ein Rezensionsexemplar zur Verfügung stellte). Diese wurde bisher von der deutschsprachigen Blog-Landschaft nahezu euphorisch aufgenommen, auch wenn ich das zumindest beim Auftaktband (Link) noch keineswegs nachvollziehen konnte.

Tags

Back to Fairtaylia #1 – Die Vernichtung der Phantasie vernichtet eine ganze Welt

Der kleine Augsburger Verlag „Bunte Dimensionen“ hat ja eine große thematische Bandbreite an Comics im Programm, mittlerweile sogar Mangas. Dort geht es dann um heroische Männer, die im Krieg zu echten Helden werden (franko-belgische Kriegsgeschichten sind ja der Verkaufsschlager des Verlags), um irgendwelchen alternativ-historischen Fantasy-Krimskrams und um hübsche Frauen, welche immer wieder die Welt retten (denn die „Carmen Mc Callum“-Reihe (Link) ist das qualitative Verlagshighlight) – Was diesen Bänden allesamt gemeinsam ist? Sie sind bierernst! Also klar, gerade die pulpigen Geschichten entlocken mir auch mal ein Schmunzeln, aber dezidierter Humor ist mir in dem vielfältigen Verlagsprogramm noch nicht untergekommen. Bis jetzt! Denn nun reisen wir gemeinsam nach Fairtaylia, einer nur auf den ersten Blick kindlich-bunten Fantasy-Welt voller satirischer Übertreibungen und auf links gedrehter Klischees. Fast schon irgendwie „Rick & Morty“ im Disney-Universum, noch dazu von zwei deutschen Autoren. Kann das überhaupt was werden?
 

Tags

Ich bin ihr Schweigen – Ein Spanien-Krimi für den spanischen Badestrand

„Psychologie studiert man nur deshalb, weil man selber einen Psycho-Knacks hat“ – Diesen oder einen ähnlichen Spruch haben vermutlich nicht nur die Psychologie-Profies unter meinen Blog-Fans bereits vielfach gehört. Ich wage mich sogar grob zu erinnern, dass meine Podcast-Partnerin Elea (die ja sogar einen Doktortitel in diesem Fach hat!) schon mal halb ironisch so despektierlich über ihre Profession gesprochen hat. Und auch wenn dieser Spruch sicher nicht immer der Wahrheit entspricht, trifft er doch perfekt zu auf die Protagonistin Eva im Krimi-Comic „Ich bin ihr Schweigen“, welche als Psychologin nun selbst auf die Couch muss...
 

Tags

Kurztest: Sweet Konkrete #1

Na da hab ich aber doof geschaut, als das neue Rezensionspaket von „Bunte Dimensionen“ ins Haus flatterte. Denn der kleine Augsburger Verlag ist ja bekannt für franko-belgische Hardcover, gern auch mal mit Militär-Thematik. Aber die Zeiten sind hart, da muss man neue Wege gehen, also haben dieses Jahr gleich zwei Manga-Reihen den Weg ins Portfolio gefunden. Wobei diese allerdings nicht aus Fernost kommen, sondern aus Frankreich, sodass sich die Augsburger doch irgendwie treu blieben 😉 Also mal ran an die 192 Seiten, die natürlich falsch herum (also von rechts nach links) gelesen werden müssen.
 

Tags

Team Rafale #8 Gefährlicher Raketenstart – Spionage-Thriller statt Flugzeug-Action

Langjährige Blog-Fans wissen ja bereits, dass die „Team Rafale“-Comics mein popkulturelles Guilty-Pleasure sind. Wunderschön gezeichnete Kampfflugzeuge gemixt mit einer je nach Zyklus mal eher realistisch-dokumentarischen, mal eher pulpig-heroischen Militär-Thriller-Story – Das ist genau mein Ding, da geht mir das Herz und manchmal auch der Geldbeutel auf 😉 Diesmal nicht, das lag allerdings lediglich daran, dass mir der kleiner Augsburger Verlag „Bunte Dimensionen“ netterweise ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat 🙂 Aber nicht alles ist gut bei dieser Comicreihe rund um die Besten der Besten der Besten mitsamt ihrer französischen Hightech-Jets! Denn der vorherige (und mit drei Bänden (Link) auch noch ausufernd lange) Zyklus rund um anarchistische Ossi-RAF-Videospielnerds war mega cheesy und im Vergleich zu den restlichen Bänden auch noch – wie formuliere ich das jetzt nett? – sehr „eigenwillig“ gezeichnet.

Tags